17. Juli 1990 gründeten 15 Interessenten des Schießsportes, alle aus der damaligen Gemeinde Krögis, im Versammlungsraum der Freiwilligen Feuerwehr Krögis unseren Verein.

Die Jahreszahl 1183 im Vereinsnamen bezieht sich ausschließlich auf die erste urkundlich Erwähnung des Ortes Krögis. Es musste umgehendst eine Satzung erarbeitet werden. Dann begann erst einmal der behördliche Weg. Unmittelbar nach der Gründung wurde ein Beschluss gefasst, welcher die Mitgliederzahl auf 20 begrenzte. Durch diesen Beschluss konnten damals nicht alle Aufnahmeanträge berücksichtigt werden. Als wir aber im Vereinsrecht festen Fuß gefasst hatten wurde dieser Beschluss wieder aufgehoben. Nach der Wiedervereinigung musste 1991 unsere Satzung nach Bundesdeutsches Recht mehrfach überholt werden. Dann stieg auch die Mitgliederzahl im Verein, aber dann sank sie auch 2012 auf 26. Mittlerweile bewegt sich die Mitgliederzahl langsam wieder auf die 30 zu. Heute besteht auch die Möglichkeit einer Familienmitgliedschaft zu recht günstigen Konditionen.

1994 beschloss die Mitgliederversammlung, dass der Verein sich eine Vereinsfahne zulegen sollte. Es begann eine umfangreiche Arbeit, denn unsere Fahne sollte schon etwas Besonderes sein. Unter der Federführung unseres viel zu zeitig verstorbenen Vereinsmitgliedes Eckhard Claus wurden Vorlagen erstellt, die dann gemeinsam mit dem Hersteller besprochen, geändert und wieder geändert wurden. Erst im März 1995 waren die Endvorlagen für beide Seiten der Fahne fertig. Unsere Vereinsfahne besteht aus grünem Samt, umrahmt von einer Goldkordel. Die Stickereien sind mit Edelglanzseide ausgeführt. Anlässlich unseres 5 jährigen Vereinsjubiläums im Sommer 1995 wurde unsere Fahne eingeweiht. Die Patenschaft übernahmen die Jahnataler Musikanten e.V. Die Vereinsfahne wird zu besonderen Anlässen, sei es zum Tag der Sachsen, bei anderen Festumzügen, Fahnenweihen anderer Vereine und selbstverständlich auch bei Traueranlässen im Verein mitgeführt. Viele Fahnenbänder, auch Gedenkmünzen schmücken weiterhin dieses wertvolle Stück. Zum gleichen Zeitpunkt führten wir auch unsere Vereinstracht ein.